Krafttraining auf Rezept?

Warum eigentlich nicht, denn man weiß inzwischen, dass ein wohl dosiertes und fachgerechtes Krafttraining das Wundermittel gegen die weit verbreiteten Zivilisationskrankheiten ist. Nicht nur bei Rücken- und Wirbelsäulenbeschwerden ist eine gezielte Verbesserung der Kraftfähigkeiten angebracht. Inzwischen ist erwiesen, dass ein kontrolliertes Training der Skelettmuskulatur positiven Einfluss auf den Blutdruck hat. Auch bei Diabetes oder anderen Stoffwechselerkrankungen wirkt Krafttraining Wunder. So können schon nach kurzer Zeit regelmäßig durchgeführtem Krafttraining die ersten Erfolge verzeichnet werden, im optimalen Fall kann die Dosis der vorher verordneten Medikamente sogar reduziert werden. Die Muskulatur, als eines der größten Organe des Menschen hat großen Einfluss auf die körperliche Gesundheit des Menschen. In den Muskelzellen laufen wichtige Stoffwechselprozesse ab, deren Effektivität u.a. von der Anzahl der Zellen abhängt. Ich spreche in keinem Fall von einem BodyBuilding-Training, bei dem besonderer Wert auf das Dickenwachstum der Muskulatur gelegt wird. Gesundheitsorientiertes Krafttraining verbessert die Struktur und die Zusammensetzung der Muskulatur, was nicht zwangsweise mit einer optischen Vergrößerung der Muskeln verbunden ist.  Ich empfehle hierbei eine fachgerechte Betreuung, denn unter professioneller Anleitung kann das Training individuell ausgerichtet werden. Bei korrekter Übungsausführung ist die Belastung auf Gelenke und Wirbelsäule minimal und Verletzungen fast ausgeschlossen. Die Wirksamkeit von Krafttraining, die früher oft unterschätzt wurde, ist bezogen auf ein allgemeines Gesundheitstraining inzwischen nachgewiesen und erprobt. So beinhaltet ein erfolgreiches Abnehmprogramm heute  neben Ernährung und Ausdauertraining unbedingt auch Krafttraining. Denn durch die Vermehrung der Muskelzellen steigt die Stoffwechselrate und es werden mehr Fettzellen verbrannt, und das Tag und Nacht!

Also, keine Angst vor Muskeln!

Alles Gute

 

<- zurück